Skip to main content
Transaktion

Herter & Co. -A Teneo Company- berät die 2024 Schuldscheindarlehensgläubiger der börsennotierten Branicks Group AG bei der Restrukturierung ihrer Forderungen

By 26. März 2024No Comments

Herter & Co. berät als exklusiver Financial Advisor erfolgreich die deutschen und internationalen Schuldscheindarlehensgläubiger der Branicks mit Fälligkeiten im Jahr 2024 („SSD 2024“) bei der Verlängerung ihrer Linien. Dem innerhalb weniger Wochen entwickelten und verhandelten Restrukturierungsplan wurde heute mit überwältigender Mehrheit der Schuldscheindarlehensgläubiger zugestimmt.

Aufgrund der Fälligkeiten der 2024 SSD und der notwendigen Neuregelung der zuvor mehrmals verlängerten Brückenfinanzierung für die Übernahme von Mehrheitsanteilen an der ebenfalls börsennotierten VIB Vermögen AG, war die Festlegung eines zwischen Schuldscheindarlehensgläubigern, Brückenfinanzierern und Branicks abgestimmten Finanzierungskonzepts kurzfristig erforderlich.

Für die 2024 SSD wurde eine Verlängerung der Laufzeiten bis zum 30.06.2025 vereinbart. Daneben wurden umfangreiche Vereinbarungen u.a. zur Sicherstellung der Rückführung bis zur Fälligkeit getroffen.

Über den Restrukturierungsplan haben die Schuldscheingläubiger im Rahmen eines StaRUG-Verfahrens abgestimmt. Dabei handelte es sich um das erste am Amtsgericht Frankfurt am Main durchgeführte StaRUG-Verfahren und zudem um einen der schnellsten bisherigen StaRUG-Prozesse überhaupt in Deutschland.

Die Branicks Group AG (ehemals DIC Asset AG) ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 25 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Das Unternehmen betreibt eine überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG).

Herter & Co. – A Teneo Company – begleitete die Restrukturierung als exklusiver Financial Advisor der Schuldscheine.

 

 

 

Branicks