Artikel

Finanzierung zur Abschwächung der Auswirkungen der Corona-Krise

19. März 2020

Die gegenwärtige Krise hat zum Teil jetzt schon erhebliche Auswirkungen auf die Liquiditätssituation von Unternehmen. Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise nach dortigen Aussagen unterstützt werden sollen.

Derzeit mögliche Finanzierungen sind unten kurz dargestellt. Es ist jedoch zu beachten, dass diese in der Regel auch Auswirkungen auf bestehende Unternehmensfinanzierungen haben werden. Ohnehin können diese Finanzierungen nur über eine Hausbank beantragt werden. Also ist in jedem Fall eine Analyse der bestehenden Kreditvereinbarung nötig und auch ein gemeinsames Vorgehen mit den Stammbanken. Dies ist ein komplexer Prozess und je ausgereifter man hier auf die Banken zugeht, desto schneller ist man. Und Zeit tut Not – Nicht zuletzt weil viele Unternehmen auf dieses Thema kommen werden und Kapazitäten sowohl bei den Banken als auch bei der KfW selber nicht unendlich sind und auch vor der Krise betroffen sein könnten.

 

Betriebsmittelhilfen des Bundes

Es gibt derzeit erst zwei schon bestehende Programme, die erweitert wurden. Weitere Programme sind in Vorbereitung, erfordern aber noch die Genehmigung der EU.

 

KfW- Unternehmerkredit 

  • Mögliche Antragssteller: Unternehmen mind. seit 5 Jahren am Markt aktiv Gruppenumsatz max. 2 Mrd. Euro.
  • Höhe: Risikoübernahme von bis zu 80% für Betriebsmittelkredite bis 200 Mio. Euro Kreditvolumen.
  • Zinsen: Bonitätsabhängig
  • Struktur: Durchleitungskredit mit möglicher Haftungsfreistellung.
  • Laufzeit: 2-5 Jahre

 

KfW- „Wachstumts“-Kredit 

  • Mögliche Antragssteller: Unternehmen in Privatbesitz Gruppenumsatz max. 5 Mrd. Euro
  • Struktur:
    a) Konsortialfinanzierung, KfW als Konsortialpartner,
    b) Als Unterbeteiligung mit Haftungsfreistellung

In beiden Fällen KfW-Anteil max. 100 Mio. Euro / 70% der Finanzierung

  • Zinsen: Konditionen des Konsortialkredites
  • Laufzeit: übliche Laufzeiten. Wir erwarten allerdings, dass die Banken hier kurzfristiger als vor der Krise üblich agieren werden.

Herter & Co. steht Ihnen hier gerne als Berater zur Seite.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen